Leben in der überwachten Gesellschaft

In seinem Beitrag „Leben in der überwachten Gesellschaft“ stellt Thomas Kruchem positive wie negative Konsequenzen des Datensammelns dar – die wenigsten sind uns Usern bewusst. Wenn man den Beitrag gedanklich um das Thema „Lerndaten von Schülern sammeln“ ergänzt, kommt nochmal eine neue Dimension ins Spiel. Schließlich wurden in Deutschland bis vor kurzem in der Schulzeit – immerhin rund ein Drittel des Tages – noch kaum Daten gesammelt.

Hier geht’s zum DLF-Beitrag.

Deutschlandfunk Kultur: Leben in der überwachten Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.